Praxis Dr. med. Lukas Eberle

halsnasenohrenarzt.ch

Kosmetische Nasenoperation / Nasenkorrektur / Nasenplastik / Rhinoplastik


       
Eine Nasenoperation ist gelungen, wenn die Nase natürlich und nicht operiert aussieht.


       
Das Ziel jeder Nasenkorrektur ist die Harmonisierung der Gesichtszüge.


Chirurgische Korrektur der Nasenform (Nasenkorrektur, geschlossene oder offene Technik)

Nasenformveränderungen können seit Geburt bestehen oder durch einen Unfall mit Nasenbeinbruch oder Fraktur der Nasenscheidewand verursacht sein. Man unterscheidet innere (Verkrümmung der Nasescheidewand) und äussere (Schiefnase, Höckernase, Langnase, Sattelnase, Kombination) Nasenformveränderungen. Die chirurgische Korrektur der inneren Nasenform (Nasenscheidewand-Korrektur) ist ein häufiger und zuverlässiger Routineeingriff. Die chirurgische Korrektur der äusseren Nasenform (Kosmetische Nasenoperation / Nasenkorrektur / Nasenplastik / Rhinoplastik) ist eine komplexe und anspruchsvolle Operation. Die beiden Eingriffe können kombiniert werden. Die Eingriffe werden stationär in Narkose durchgeführt, die Hospitalisation beträgt 2 bis 3 Tage. Die Prognose bezüglich Nasenatmung beträgt über 95%, bezüglich kosmetischem Ergebnis 90%. Selten kann eine (in der Regel kleinere und ambulant durchführbare) Nachkorrektur nötig sein. Die Kosten für eine funktionelle Nasenkorrektur (Nasenoperation zur Behebung einer Nasenatembehinderung oder Korrektur der Nasenform nach Trauma) werden als Pflichtleistung von der Krankenkasse oder der SUVA übernommen, bei der kosmetischen Nasenkorrektur muss der Patient die Kosten (oder den Teil, der nicht von der Krankenkasse oder der SUVA übernommen wird) selber übernehmen. Dr. Eberle führt regelmässig Nasenkorrekturen in den Spitälern Schwyz und Einsiedeln durch. Die Fallpauschalen (des kosmetischen Anteils der Operation) inklusive Spitalkosten, Anästhesie und Operation betragen je nach Fall minimal Fr. 3000.– bis maximal Fr. 7900.–. Chirurgische Nachkorrekturen bei eigenen Patienten kosten je nach Aufwand Fr. 3000.– bis Fr. 4600.–. Auf Wunsch führen wir eine Kostengutsprache an die Krankenkasse oder den Unfallversicherer durch. Allfällige Operabilitätsabklärungen (beim Hausarzt) werden in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Die Kosten für Vorgespräche und Nachbetreuung in unserer Praxis hängen vom Aufwand ab (Kosten ca. Fr. 400.– bis Fr. 900.–, allenfalls von der Krankenkasse übernommen).

Vor jeder Nasenoperation werden von einem professionellen Fotografen standardisierte Aufnahmen gemacht, die vor Abschluss der Behandlung wiederholt werden. Eine Computersimulation des gewünschten Operationsergebnisses ist möglich, sollte aber nicht unrealistische Erwartungen an den Eingriff wecken. Der Patient erhält eine Kopie dieser Bilder, die Kosten betragen je nachdem ob eine Computersimulation gemacht wird Fr. 150.– bis Fr. 200.–.

Dr. Eberle führt aktuell 250 bis 300 Nasenoperationen jährlich durch, der Anteil an kosmetischen Nasenkorrekturen und Revisionseingriffen (Zweitoperation nach auswärtiger Nasenkorrektur ohne erfolgreiches Ergebnis) nimmt dabei von Jahr zu Jahr zu. Dr. Eberle verfügt über die Erfahrung von mittlerweile etwa 3000 zum Teil komplexen Naseneingriffen.

Das Wichtigste ist: Bei der Nasenkorrektur (kosmetische Nasenoperation) handelt es sich um den schwierigsten häufig durchgeführten Eingriff der gesamten ästhetischen Chirurgie! Die Erwartungen an das gewünschte Operationsergebnis müssen realistisch sein, erst dann soll sich der Patient/die Patientin zur Operation entschliessen! Kein Arzt kann garantieren, dass die Nasenkorrektur kosmetisch und/oder funktionell gelingt! Das Resultat bei einer Nasenkorrektur ist auch bei optimalem Operationsablauf nie perfekt! Trotzdem sind die meisten Patienten mit dem erreichten Operationsresultat zufrieden. Sie freuen sich über die erreichte Verbesserung der Nasenform und können die verbliebenen oder neu aufgetretenen “Unzulänglichkeiten” akzeptieren.

Eine chirurgische Nachkorrektur mittels Zweitoperation ist in seltenen Fällen sinnvoll. Die Kosten für eine solche Operation entsprechen dem Operationsaufwand und gehen zu Lasten des Patienten. Unzufriedenheit über das Operationsergebnis führt nicht zu einem Anspruch auf Schadenersatz oder auf Honorarminderung.



Erster Operationsschnitt bei einer Nasenkorrektur mit Zugang von innen, Narbe kaum sichtbar



Höckerabtragung beim inneren Operationszugang (Nasenkorrektur geschlossene Technik)



Die Nasenkorrektur ist ein anspruchsvoller Eingriff, viele anatomische Landmarken müssen berücksichtigt werden



Patientin von Dr. Eberle vor der Nasenkorrektur



Patientin von Dr. Eberle postoperatives Ergebnis 1 Jahr nach funktioneller Nasenkorrektur


Dr. Eberle bietet Nasenkorrekturen zu vergleichsweise günstigen Preisen an, da er jährlich eine grosse Anzahl dieser Eingriffe durchführt. Entsprechend sind die durchschnittlichen Operationszeiten relativ kurz. Dies ist wiederum vorteilhaft für die Patienten, da kurze Narkosen weniger belastend sind.



Patient von Dr. Eberle vor der Nasenkorrektur



Patient von Dr. Eberle postoperatives Ergebnis 1 Jahr nach funktioneller Nasenkorrektur


Die nächste Patientin wünschte eine Begradigung der leicht schrägen Nasenachse, eine Verbesserung der behinderten Nasenatmung und gleichzeitig eine Verkleinerung der für sie störenden (zu grossen) Höckernase. Mit der Nasenkorrektur (geschlossene Technik) konnten diese Ziele in einem Eingriff erreicht werden.



Patientin vor der Nasenkorrektur



Patientin nach der Nasenkorrektur


Die Begradigung einer Schiefnase (schräge Nasenachse in der Frontalansicht) ist eines der schwierigsten Unterfangen in der Nasenchirurgie. Zur Begradigung muss das gesamte knöcherne und knorpelige Nasengerüst mobilisiert und rekonstruiert werden. Zudem muss die gewünschte Nasenachse so stabilisiert werden, dass sie von den umliegenden Weichteilen nicht wieder in die ursprüngliche Form zurückgezogen wird. Beim folgenden Patienten wurde die geschlossene Technik verwendet.



Patient vor der Nasenkorrektur



Patient nach der Nasenkorrektur


Die Begradigung der Nasenachse mit gleichzeitiger Korrektur der Nasenatembehinderung sowie Höckerabtragung ist in einer Operation (geschlossene Technik) möglich.



Patient vor der Nasenkorrektur



Patient nach der Nasenkorrektur


Beim folgenden Patienten wurde mittels geschlossener Technik die Nasenatmung bei massivster Verkrümmung der Nasenwand korrigiert sowie gleichzeitig die Höckerlangnase harmonisiert. Der Patient schätzt, dass neben der Normalisierung der Nasenatmung auch die Nasenform den übrigen Gesichtsproportionen angepasst werden konnte.



Patient vor der Nasenkorrektur



Patient nach der Nasenkorrektur


Da es sich bei der Nasenplastik um einen so komplexen Eingriff handelt ist es für den Chirurgen oft sehr schwierig, die postoperative Form der Nase vorauszusehen. Obwohl Dr. Eberle die präoperative Computersimulation des Eingriffs anbietet, müssen die Erwartungen von Seiten der Patientinnen und Patienten realistisch bleiben. Der Chirurg muss über grosse Erfahrung verfügen, um die Wünsche der Patienten erfüllen zu können, bei der nächsten Patientin etwa eine Harmonisierung der Gesichtszüge durch Nasenverkleinerung und diskrete Anhebung der Nasenspitze (offene Technik).



Patientin vor der Nasenkorrektur



Patientin nach der Nasenkorrektur


Operationen im Bereiche der Nasenspitze sind besonders delikat und verzeihen keine Fehler, da die Nasenspitze die exponierteste Stelle des Gesichtes ist und Unregelmässigkeiten oder Asymmetrien in diesem Bereich besonders gut sichtbar und auffallend sind. Dr. Eberle führt Nasenspitzenoperationen praktisch immer mit der offenen Technik durch. Im vorliegenden Fall wurde die Nasenspitze dem Wunsch der Patientin entsprechend harmonisiert durch Verkleinerung und leichte Anhebung.



Patientin vor der Nasenkorrektur



Patientin nach der Nasenkorrektur


Beim nächsten Patienten wurde eine sogenannte funktionelle Nasenkorrektur durchgeführt. Zur Verbesserung der Nasenatmung musste der innere Teil der Nase rekonstruiert werden. Durch Abtragung des Nasenhöckers und die dadurch resultierende Erweiterung der Nasengänge konnte die Nasenatmung ebenfalls verbessert werden. Vom Patienten wurde nur eine moderate Nasenverkleinerung gewünscht, diese führt aber zu einer Harmonisierung der Gesichtszüge, in der Frontalaufnahme besonders gut sichtbar.


_dsc6555.JPG_dsc2679.JPG
Halbseitliche Aufnahme vor und nach der Nasenkorrektur


_dsc6550.JPG_dsc2675.JPG
Erweiterung des Naseneingangs als Folge der Nasenverkleinerung


Für die Patienten und den Chirurgen gibt es fast keinen dankbareren Eingriff als eine gelungene Nasenoperation. Eine grosse Nase bei einer jungen attraktiven Frau mit schmalen Gesichtszügen kann einen ernstzunehmenden Leidensdruck verursachen. Der Entscheid zur Operation reift meistens erst über Jahre. Ein erfolgreicher Eingriff (im vorliegenden Fall mit der geschlossenen Technik) hebt oft das Selbstwertgefühl der betroffenen Person, sie ist mit sich selber zufriedener und glücklicher. Andererseits muss der Leidensdruck jedes Patienten vor dem Eingriff so gross sein, dass er/sie absolut überzeugt vom gewünschten Eingriff ist.



Patientin vor der Nasenkorrektur



Patientin nach der Nasenkorrektur


Diese junge attraktive Frau störte sich daran, dass ihre Nase verbreitert und leicht schräg war sowie eine leichte Sattelbildung hatte. Mit der offenen Technik wurde eine komplette Nasenrekonstruktion zur Harmonisierung der feinen Gesichtszüge angestrebt.



Patientin vor Nasenkorrektur (offene Technik)



Patientin nach Nasenkorrektur (offene Technik)


Die Nasenplastik ist wohl die schwierigste Operation der plastischen Chirurgie und braucht viel Erfahrung. Je nach Bedarf operiert Dr. Eberle mit der geschlossenen oder offenen Technik. Unten Bilder von zwei Patientinnen von Dr. Eberle, die auswärts (zum Teil mehrmals) voroperiert wurden mit ungünstigem Resultat. Dr. Eberle vermeidet praktisch immer die Implantation von körperfremden Material. Wenn nötig wird in besonders schwierigen Reoperationen körpereigenes Gewebe der Patienten zur Nasenkorrektur/Nasenrekonstruktion verwendet. In Frage kommen: Knorpel aus der Nasenscheidewand, Ohrmuschelknorpel, Muskelhaut vom Schläfenmuskel, Rippenknorpel, Beckenkamm. So komplexe Rekonstruktionen sind fast immer nur nötig, wenn die Patienten auswärts voroperiert wurden. Bei Patienten mit Erstoperation bei Dr. Eberle ist in 98% kein zusätzlicher Schnitt zur Gewebeentnahme nötig. Bei besonders schwierigen Eingriffen wird Dr.Eberle von einem erfahrenen Kollgen assistiert.


100.jpg
Patientin mit Zustand nach 5 Nasenoperationen, das Implantat aus Gore Tex hat sich verschoben


101.jpg
Resultat 1 Jahr nach Nasenkorrektur bei Dr. Eberle. Zur Rekonstruktion wurde Beckenkamm verwendet.


106.jpg107.jpg
Gleiche Patientin halbseitliche Aufnahme vor und nach der Nasenkorrektur.


115.jpg
Patientin mit Zustand nach auswärtiger Nasenkorrektur. Unschöne Knochenkanten sind auf dem Nasenrücken durch die dünne Haut sichtbar und schmerzen beim Tragen einer Sonnenbrille.


116.jpg
Resultat 1 Jahr nach der Nasenkorrektur bei Dr. Eberle. Zur Rekonstruktion wurde Schläfenmuskelhaut verwendet.


119.jpg120.jpg
Gleiche Patientin halbseitliche Aufnahme vor und nach der Nasenkorrektur.


Der nächste Patient wurde vor vielen Jahren auswärts an der Nase operiert mit dem Resultat einer Breithöckernase und hängender Nasenspitze. Da Dr. Eberle in fast allen Fällen die Implantation von Fremdmaterial vermeidet wurde hier unter anderem Nasenknorpel zur Anhebung der Nasenspitze ohne sichtbare Narbe über die Unterlippe (sublabialer Zugang) säulenartig implantiert.



Patient vor der Nasenkorrektur



Patient nach der Operation


Bei der folgenden jungen Patientin wurde auswärts schon eine Nasenplastik durchgeführt. Revisionsoperationen sind immer besonders anspruchsvoll. Das Ziel der Zweitoperation (offene Technik) war, die Nase zu verkleinern, trotz den vom Ersteingriff herrührenden Narben die Gesichtszüge zu harmonisieren sowie den Eingriff möglichst so durchzuführen, dass nicht sichtbar ist, dass die Nase mehrmals operiert wurde. Schliesslich gelang es auch, die Nasenatmung zu verbessern.



Patientin vor der Nasenkorrektur



Patientin nach der Nasenkorrektur


Nasenkorrektur: geschlossene Technik



Patientin von Dr. Eberle vor der Nasenkorrektur



Patientin von Dr. Eberle nach der Nasenkorrektur


Nasenkorrektur, offene Technik: Bei diesem Patienten wurde im Rahmen der Nasenoperation vor allem die Nasenspitze korrigiert, wofür sich die (aufwendigere) offene Technik besser eignet als die geschlossene.



Patient vor der Nasenkorrektur



Patient nach der Nasenkorrektur

Patientin vor der Nasenkorrektur Patientin nach der Nasenkorrektur (offene Technik)

Revisions-Nasenkorrektur mit Nasenrückenrekonstruktion (offene Technik): Die Überkorrektur im Nasenansatzbereich und die von der Erstoperation herrührenden unschönen Kanten im Nasenrückenbereich wurden (offene Technik) rekonstruiert.

Patient vor der Nasenkorrektur Patient nach der Nasenkorrektur

Korrekturen an voroperierten Nasen sind immer besonders anspruchsvolle Eingriffe und werden von Dr. Eberle wegen der guten Übersicht auf die voroperierten Strukturen meist mit der offenen Technik durchgeführt. Das Ziel des Eingriffs ist die Harmonisierung der Gesichtsform. Dem Betrachter soll nach dem Eingriff nicht mehr die Nase, sondern die schönen Augen der Patientin auffallen.

Patientin vor der Nasenkorrektur Patientin nach der Nasenkorrektur
Patientin vor der Nasenoperation Patientin nach der Nasenkorrektur (geschlossene Technik)
Patientin vor der Nasenoperation Patientin nach der Nasenkorrektur (offene Technik)
Patientin vor der Nasenkorrektur Patientin nach der Nasenkorrektur (geschlossene Technik)
Patient vor der Nasenoperation Patient nach der Nasenoperation (geschlossene Technik)
Patientin vor der Nasenoperation (Höcker-, Schiefnase) Patientin nach der Nasenkorrektur mit Begradigung der Nasenachse (geschlossene Technik)
Patientin vor der Nasenkorrektur Patientin nach der Nasenkorrektur (Nasenverkleinerung, Höckerabtragung und Anhebung sowie Verfeinerung der Nasenspitze mit offener Technik)
Patient vor der Nasenkorrektur Patient nach der Nasenkorrerktur (Nasenverkleinerung, Höckerabtragung und Anhebung sowie Verfeinerung der Nasenspitze mit offener Technik)
Patientin vor der Nasenoperation Patientin nach der Nasenoperation (geschlossene Technik)
Patientin vor der Nasenkorrektur Patientin nach der Nasenkorrektur (offene Technik, gewünschte Nasenverkleinerung)
Patient vor der Nasenoperation bei Dr. Eberle, Status nach auswärtiger Nasenkorrektur Patient nach der Zweitoperation bei Dr. Eberle (Harmonisierung der Nasenform, geschlossene Technik)

Bei diesem Patienten ging es primär um die Korrektur der Nasenatmung. Durch eine optimale Mobilisierung und Begradigung und Korrektur der verbogenen Nasenwand kam es als Nebeneffekt auch zu einer kosmetischen Harmonisierung der äusseren Gesichtsform.

Patient vor der Nasenplastik Patient nach der Nasenplastik
Patientin vor der Nasenoperation (Wunsch der Patientin: Verschmälerung der gesamten Nasenform) Patientin nach der Nasenoperation (wichtig war, die harmonische seitliche Nasenform zu erhalten)
Patient vor der Nasenoperation (besonders schwieriger Fall nach mehrfachen auswärtigen Voroperationen mit Rippenknorpelimplantat) Patient nach der Nachkorrektur bei Dr. Eberle (Entfernung des Rippenknorpelimplantats und komplette Nasenrekonstruktion mit eigenem Nasenknorpel, offene Technik)
Patientin vor der Nasenoperation (Wunsch: Verschmälerung der oberen zwei Drittel der Nase) Patientin nach der Nasenkorrektur
Patientin vor der Nasenkorrektur Patientin nach der Nasenkorrektur mit Harmonisierung der Nasenform
Patient vor der Nasenoperation bei komplexer innerer und äusserer Fehlstellung Patient nach der Nasenkorrektur mit kompletter innerer und äusserer Nasenrekonstruktion
Junger Patient vor der Nasenkorrektur Patient nach der Nasenkorrektur mit Harmonisierung der Nasenform
Patientin vor der Nasenoperation Patientin nach der Nasenoperation (offene Technik)
Patient vor der Nasenkorrektur bei komplexer innerer und äusserer Fehlstellung Patient nach der Nasenkorrektur mit kompletter innerer und äusserer Nasenrekonstruktion
Patientin vor der Nasenkorrektur Patientin nach der Nasenkorrektur
Patient vor der Nasenkorrektur Patient nach der Nasenkorrektur
Patientin vor der Nasenkorrektur Patientin nach der Nasenkorrektur
Patientin vor der Nasenoperation Patientin nach der Nasenoperation
Patient vor der Nasenkorrektur Patient nach der Nasenkorrektur
Patientin vor der Nasenoperation Patientin nach der Nasenoperation
Patientin vor der Nasenkorrektur Patientin nach der Nasenkorrektur
Patient vor der Nasenkorrektur Patient nach der Nasenkorrektur
Patientin vor der Nasenkorrektur Patientin nach der Nasenkorrektur
Patientin vor der Nasenoperation Patientin nach der Nasenoperation
Patientin vor der Nasenkorrektur Patientin nach der Nasenkorrektur
Patientin vor der Nasenkorrektur Patientin nach der Nasenkorrektur
Patientin vor der Nasenoperation Patientin nach der Nasenoperation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation (schwierige Nachkorrektur nach auswärtiger kosmetischer Erstoperation)
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patientin vor Operation Nasenchirurgie: Patientin nach Operation (schwierige Nachkorrektur nach auswärtiger kosmetischer Erstoperation)
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation
Nasenchirurgie: Patient vor Operation Nasenchirurgie: Patient nach Operation